Einleitung

Herzlich willkommen, liebe Leser!

Seit einigen Jahren schreibe ich diese Seiten. Es geht um wunderschöne Flecken im Süden Deutschlands, um Burgen, Klöster und Künstler und um viel Erinnerung an alte und ganz alte Zeiten.

Im Oktober 2013 hat dieser Blog dann fast die Grenzen des verfügbaren Speicherplatzes gesprengt. es war an der Zeit, Design und Umfang neu zu organisieren und einige Änderungen durchzuführen. Weitere Änderungen wurden im Frühjahr 2017 vorgenommen.

Noch immer gibt es Interessantes aus der Pfalz, Oberschwaben und letztendlich auch aus meinem Leben zu lesen.  Dabei haben mich beim Schreiben und Recherchieren die netten Kommentare bestärkt und ich danke für die freundlichen Statements eurerseits.

Am rechten Bildrand könnt Ihr aus den zahlreichen Kategorien wählen und jeweils den passenden Textbeitrag anklicken. Gerne dürft Ihr das Eine oder Andere entsprechend kommentieren oder auch etwas dazuschreiben. Für alle Berichte übernehme ich natürlich keine Gewähr, Zahlendreher oder so manche Ungereimtheiten können immer mal vorkommen. wobei…!

Viel Spass beim Lesen, Euer Franz-Karl

Kommentare (12)

  1. AK

    Hallo Franz-Karl,
    ein sehr dickes Lob für deine schöne, informative Seite! Eine Frage hätte ich allerdings: Da ich kein Impressum finden kann, könntest du eventuell akademisch zitierfähige Angaben zu dir (Autor usw.) machen? Das wäre hervorragend, bevor ich dich nicht als Literatur angeben kann. Tausend Dank! AK

    Antworten
  2. Heide

    Sehr geehrter Herr Frank-Karl,

    Dies ist eine wunderbare Seite. Aus den verschiedensten Gründen beschäftige ich mich privat mit der Stadtgeschichte Biberachs und habe ein paar Fragen zu einigen Gebäuden in der Ulmertor Strasse. Vielleicht haben Sie Interesse mir hier mehr zu erzählen? Ich würde mich über eine Rückantwort Ihrerseits freuen. Besten Dank.
    Heide

    Antworten
    1. Peter Maier

      Hallo Herr Karl, ich habe mit Interesse die Auszüge über die Kartause Güterstein gelesen und würde gerne Ihr Büchle kaufen. Allerdings habe ich keine entsprechende Plattform gefunden. Vielleicht könnten Sie mir freundlicherweise weiterhelfen. Bin vielfältig an unserer Heimat interessiert. Mit freundlichen Grüßen Peter Maier

      Antworten
  3. Abel

    Danke
    für die wertvollen südwestdeutschen Kultur Anregungen! Noch Vieles harrt der Aufdeckung!

    Antworten
  4. Brigitte Holbein

    Sehr geehrter Franz-Karl……….,
    vielen Dank für die vielen spannenden und lebendig beschriebenen Details über Ravensburg, die Familien Holbein und deren Schicksal. Meine Recherchen zu unseren Vorfahren werden dadurch immens bereichert.
    Mit freundlichen Grüssen,
    Brigitte Holbein

    Antworten
  5. Alex Gnant

    So, Väterchen, das ist der Relaunch! Heute habe ich viel in den Geschichten gelesen, jetzt mache ich aber die Kiste aus und gönn mir einen aus einer ganz anderen Kiste, – die kommt aus Gleisweiler ;-)) Gruß, Dein Sohnemann!

    Antworten
  6. Regina

    Du, Franz-Karl das ist ja ne tolle Idee, sag mir wie man sowas macht!
    So werden alle deinen schönen Ergüsse für die Nachwelt erhalten, hoch interessant die Berichte, individuell der Art der Auswahl!
    herzlich Regina

    Antworten
  7. Anita

    Hallo Franz-Karl,

    hier habe ich Euch eine Homepage aus Reutlingen als „Schmankerl“ Schwäbischer Originale. Der Reutlinger Achalmritter „Frank und Frey zu Reutlingen“ ist bei uns in der Gegend bereits zur Kultfigur geworden. Er ist mit Leib und Seele Achalmritter und mitlerweile von der Presse zum „Kreisritter“ des Landkreis Reutlingen geschlagen worden. Er heißt Frank Christoph Schnitzler und ist Schauspieler, Maler und Musiker.

    Was ich toll finde: Er will bei uns die Achalm wieder aufbauen. Das wär ja echt ne Sensation in Reutlingen. Endlich einer der frischen Wind und neue Ideen in unsere Stadt bringt. Ein echtes Urgestein!

    Gruß Anita

    Antworten
  8. Manfred Mühlbauer

    Wie wir erfreut feststellen durften, verweisen Sie auf die Kartause Buxheim als Kulturdenkmal.
    Dafür unseren besonderen Dank.
    Wir mussten jedoch auch feststellen, dass auf manchen der Seiten, die über die Kartause berichten bzw. diese als lohnendes Ausflugsziel beschreiben,veraltete Daten bezüglich Öffnungszeiten usw. verwendet werden.
    Dies führt möglicherweise zu Irritationen der Besucher.
    Dürfen wir auch Sie bitten, falls Sie Öffnungszeiten usw. veröffentlichen, künftig nur noch die unten aufgeführten Daten zu verwenden um dies zu vermeiden.

    Kartause Buxheim

    Öffnungszeiten
    April – Oktober tägl., auch an Sonn- und Feiertagen 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
    jeden Sonntag Führung 14:00
    Führungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten buchbar. Von November
    bis März ist die Kartause geschlossen und kann nur mit angemeldeten Führungen besichtigt werden.

    Führungen
    Helmtraud Nusko
    87740 Buxheim
    Tel.: 0 83 31 / 6 18 04
    Fax: 0 83 31 / 96 34 29

    Genaue und gültige Informationen im Internet finden Sie unter

    http://www.kartause-buxheim.de
    http://www.heimatdienst-buxheim.de
    info@heimatdienst-buxheim.de

    Heimatdienst
    Hans Haugg, 1. Vorsitzender
    Ganghoferstr. 5
    87740 Buxheim

    Mit freundlichen Grüßen
    Heimatdienst Buxheim e.V.
    Im Auftrag
    Manfred Mühlbauer

    Antworten
  9. Q12 Carl von Linde

    Guten Tag,

    Vielen Dank für das Erstellen dieser äußerst interessanten Internetseite.
    Mit der Schule bauen wir eine eigene Website über die Geschichte Kemptens. Darin stellen wir ebenfalls das Fürststift vor. Dürfen wir hierfür eines ihrer hier veröffentlichten Bilder verwenden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Willi Gabler

    Antworten
  10. Alex Gnant

    Ja, der Blog wächst und wächst. Am 18.9.2011 hat der liebe Franz-Karl 2251 Dateien hier in seinen Blog geladen. Das beinhaltet Bilder und Texte. Gar nicht schlecht, Väterchen! Jedoch, rechnet man pro Datei eine durchschnittliche Bearbeitungszeit von 15 Minuten, was bei den Ausführungen hier nie hinkommen würde, dann hättest Du bereits ca. 23 volle TAGE (24h)an dieser geschichtlichen Reise gearbeitet. Oder hätte Dir jemand einen Stundenlohn von 10 Euro gegeben, dann wären es knapp über 5500 Euro, die hier abgeleistet worden wären. Aber ich weiß…es ist und bleibt ein kleines, großes Hobby! Und darauf kannst Du stolz sein, auf Deine Perlen im World Wide Web…- Es grüßt, Dein Sohnemann!

    Antworten
  11. Alex Gnant

    Ein sehr schöner Blog mit vielen Informationen über die Pfalz und Oberschwaben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.